Meine 5 “Must-Have” Apps fürs richtige Krafttraining

Mit der richtigen Trainingsplan App kannst Du Deinen Erfolg im Krafttraining verdoppeln. Hier sind meine fünf Favoriten fürs Fitnessstudio und zu Hause.

Ich erinnere mich noch gut an meine ersten Trainingsjahre. Smartphones gibt es noch nicht. Den Trainingsplan habe ich ausgedruckt oder handschriftlich dabei.

Dreimal pro Woche gehe ich an die Eisen. Vor allem die ersten Wochen tut sich einiges: Ich werde stärker und stärker und sehe die Veränderung auch.

Bis ich auf einem Plateau lande.

Ich trainiere weiter, aber die Fortschritte bleiben aus.

Nicht Wochen oder Monate. Mindestens eineinhalb Jahre trete ich auf der Stelle.

Warum hilft eine Trainingsplan App?

Trainingsplan Apps

Ich dachte, es läge an meiner Veranlagung. Ich müsse einfach mehr Geduld haben.

Heute weiß ich:

Nicht ich war das Problem. 
Sondern mein Feedback-System.

Ich hatte nämlich keins.

Weder schrieb ich mir auf, wie viele Wiederholungen einer Übung ich beim letzten Mal schaffte, noch, mit welchem Gewicht. “Hab ich alles im Kopf”, dachte ich. Pustekuchen!

Da ich die 7 Grundsätze richtigen Krafttrainings nicht kannte, konnte ich sie auch nicht umsetzen. Du hättest mir noch so oft sagen können, ich solle mein Training tracken.

Ich hätte nicht mal gewusst, WAS ich da überhaupt messen soll.

Aber das änderte sich. Irgendwann begann ich, ein Trainingstagebuch zu führen – und der Stein kam wieder ins Rollen.

Durch das Feedback begann ich ganz automatisch, mir neue ZIELE zu setzen. Kleine Ziele. Zum Beispiel:

“Heute schaffst Du eine Wiederholung mehr, als letzte Woche.”

Was natürlich nur dann möglich ist, wenn Du exakt weißt, wie viele Wiederholungen Du vor einer Woche mit welchem Gewicht geschafft hast.

Ich habe folgende Erfahrung gemacht:

Indem Du Deine Trainingserfolge MISST, verdoppelst Du sie.

Egal, ob es Dir um Muskelaufbau geht, um Fettabbau oder einfach um mehr Kraft und Sexyness.

Während man ernsthafte Kraftsportler früher an ihrer Trainingskladde erkannte, machen Trainingsplan Apps die Sache heute zum Kinderspiel.

Eine gute Trainingsplan App hilft Dir dabei auf zwei Arten.

Gefüttert mit dem passenden Trainingsprogramm, führt sie Dich erstens durch Dein Training. Zweitens fordert sie das Feedback ein, das Du brauchst, um besser zu werden.

Dabei hast Du inzwischen die Qual der Wahl.

Es gibt Hunderte verschiedener Trainingsplan Apps.

Einige sind gut, andere … naja.

Das Problem ist, dass Du Dich eine Weile mit einer App beschäftigen darfst, um herauszufinden, ob sie etwas taugt.

Sobald Du aber eine gefunden hast, die alle nötigen Funktionen mitbringt UND Spaß macht, hast Du gewonnen.

Hier sind die Trainingsplan Apps, die einen Stammplatz auf meinem Smartphone haben. Weil ich in den vergangenen 10 Jahren hervorragende Erfahrungen damit gemacht habe.

Trainingsplan Apps: Meine 5 Empfehlungen fürs Krafttraining

Jede der folgenden Apps ist fürs richtige Krafttraining geeignet. Die Reihenfolge ist kein Ranking.

1. LOOX

Alle Looking Good Naked Trainingspläne sind in LOOX integriert.

LOOX (iOSAndroid) ist eine klassische Trainingsplan App fürs Fitnessstudio und HomeGym.

Im Mittelpunkt stehen die über 300 Trainingspläne von Fitness-Experten wie Berend BreitensteinProf. Dr. Jürgen Gießing oder … *hust * … Mark Maslow.

Praktisch für Looking Good Naked Leser:

Alle Trainingspläne aus Looking Good Naked sind in LOOX integriert.

Die App ist komplett auf Deutsch mit Übungsbeschreibungen, Videos und Bildern.

Mit den Basisfunktionen (45 Expertenpläne, darunter 2 aus Looking Good Naked und 1 eigener Trainingsplan) ist LOOX kostenlos.

Mit der Premiumversion schaltest Du für knapp 24 Euro im Jahr den Zugriff auf alle Expertenpläne frei. Praktisch: Du kannst alle Pläne nach Belieben verändern und sie so z.B. auf die Ausstattung Deines HomeGyms anpassen. Außerdem kannst Du beliebig viele eigene Workouts erstellen.

Hinweis: LOOX ist derzeit in Deutschland und Österreich verfügbar. Die Schweiz und weitere Länder sollen folgen. 
Mitglieder der Fitnessstudio-Ketten McFitJohn Reed und High5 können die Premiumversion ohne Mehrkosten nutzen, wenn sie ihren Vertrag im Oktober 2018 oder danach geschlossen haben.

2. Strong

Fitness Apps
Strong bleibt trotz aller Funktionen clean, ist allerdings (teilweise) auf Englisch.

Strong (iOSAndroid) gehört zu den etablierten Trainingstagebuch Apps und wird seit Jahren kontinuierlich verbessert.

Sie glänzt mit einer intuitiven Bedienung ohne Schnickschnack und unterstützt auch die Apple Watch.

Eigene Trainingspläne lassen sich innerhalb weniger Minuten easy einprogrammieren.

Alle Übungen sind mit Animationsvideos erklärt, die Textbeschreibungen gibt es allerdings nur in Englisch.

In der kostenlosen Version kannst Du maximal drei Trainingspläne parallel nutzen.

Für mehr Trainingstage, wie beispielsweise bei Modul 3 aus Looking Good Naked, brauchst Du die PRO-Version. Sie bietet außerdem weitere Funktionen, z.B. zur Analyse Deines Trainingsfortschritts.

Die PRO-Version kostet entweder im Abo 33,99 Euro pro Jahr oder einmalig 109,99 Euro.

3. GymGoal Pro

GymGoal Pro wirkt altbacken, bringt aber eine Fülle von Funktionen mit und lässt sich gut bedienen.

GymGoal Pro (nur iOS) ist eine der ältesten Trainingsplan Apps überhaupt.

GymGoal Pro ist seit über 10 Jahren auf dem Markt. Sie wird seitdem regelmäßig aktualisiert und an aktuelle Smartphone-Generationen und die Apple Watch angepasst.

Das Interface wirkt inzwischen zwar reichlich angestaubt, aber die Bedienung ist durchdacht und, wenn Du Dich erst einmal damit vertraut gemacht hast, eingängig.

Der Funktionsumfang ist vergleichbar mit Strong und LOOX. Die App bringt alles mit, was Du fürs richtige Krafttraining benötigst. GymGoal Pro ist komplett eingedeutscht, inklusive Übungsbeschreibungen.

Ich habe jahrelang mit GymGoal Pro trainiert, bevor ich auf unsere MarathonFitness App (siehe unten) umgestiegen bin.

GymGoal Pro kostet einmalig 9,99 Euro.

4. Elite HRV

Am besten misst Du Deinen HRV-Wert direkt nach dem Aufwachen.

EliteHRV (iOSAndroid) misst die so genannte Herzfrequenzvariabilität, kurz HRV.

Die HRV ist ein Maß für das Vermögen Deines Körpers, den Puls rasch und flexibel an eine Belastung anzupassen.

Was steckt dahinter?

Erholung ist für Muskelaufbau ebenso wichtig, wie das Training.

Das Gleiche gilt, wenn Du ausdauernder, schneller oder stärker werden willst. Auch wer abnehmen will, braucht gesunden Schlaf und Muskelregeneration.

Schaffst Du die Balance aus Be- und Entlastung? Die HRV-Messung hilft Dir dabei, die Antwort zu finden:

  • Ein erniedrigter HRV-Wert bedeutet, vereinfacht gesagt: “Ich brauche mehr Erholung.”
  • Ein erhöhter Wert signalisiert: “Du bist voll belastbar.”

EliteHRV hilft mir, mein Training gezielt zu steuern. Beispielsweise trainiere ich schweres Kreuzheben nur dann, wenn ich voll erholt bin.

Wenn ich nicht voll belastbar bin, gönne ich mir noch einen Tag Ruhe.

Zur Messung verwende ich den Polar H10 Pulsgurt, indem ich ihn mit meinem iPhone kopple. Eine Liste der kompatiblen Pulsmesser findest Du hier.

Für meine Zwecke ist die kostenlose EliteHRV-Version ausreichend. Erweiterte Analysemöglichkeiten gibt’s bei Bedarf für 8 US-Dollar im Monat.

Tipp: In diesem Artikel erfährst Du, wie Du Deine Regeneration auch ohne HRV messen kannst.

5. MarathonFitness (nur Online Fitness Coaching)

Mit der MarathonFitness App ist Dein Online Trainer nur einen Knopfdruck entfernt.

MarathonFitness (iOS, Android) ist mehr, als eine reine Trainingsplan App.

Wenn Du Dich für eine individuelle Online-Betreuung durch uns entscheidest, nimmst Du Jenny oder mich über unsere App direkt mit ins Training.

Über die App hast Du den Trainingsplan, den wir für Dich maßgeschneidert haben, stets griffbereit. Du lässt Dich durchs Training führen und protokollierst Deine Fortschritte.

Bei Fragen sind wir aus der App direkt für Dich erreichbar.

Die App bietet Dir außerdem eine Vielzahl von Analysemöglichkeiten, um Deine Fortschritte zusätzlich zu den regelmäßigen Feedbackgesprächen mit Deinem Coach auszuwerten.

Die Nutzung der App ist im Preis des Online Coachings enthalten (Trainingsplan Betreuung oder Mentoring).

Hinweis: Das Online Fitness Coaching führen meine Kollegin Jenny Zavrakis und ich nach Verfügbarkeit durch. Falls wir ausgebucht sind, gibt es eine Warteliste. 
Unsere App ist international verfügbar. Du lädst sie per Einladungslink, sobald unsere Zusammenarbeit beginnt.

Fazit

Bevor Du mit richtigem Krafttraining startest, solltest Du Dich wenigstens aufmerksam in die Thematik einlesen und informieren.

Eine Trainingsplan App ERSETZT keinen Trainer.

Und sie ist auch nur so effektiv, wie der Plan, mit dem Du sie fütterst. Eine gute App führt Dich durchs Training, stoppt Satzpausen und gibt Dir Tipps zur sauberen Übungsausführung.

Aber vor allem gibt sie Dir wichtiges Feedback zur Steuerung Deiner Fortschritte.

Falls Du Dich durch einen erfahrenen Personal Trainer oder Fitness Coach betreuen lässt, kannst Du Deinen Trainingsplan in die ersten drei Apps (LOOX, Strong und GymGoal Pro) relativ schnell übertragen.

Optimale Fortschritte im Training kannst Du nur dann erwarten, wenn Du die Trainingsbelastung mit Erholungsphasen balancierst.

Die HRV-Messung (EliteHRV) kann dabei eine Hilfestellung sein.

Jede Trainingsapp bringt einen Katalog der gängigsten Kraftübungen mit. Meist bebildert, sortiert nach Körperregion und ergänzt um Animationen oder Videos. So kannst Du im Training direkt nachschauen, um welche Übung es sich handelt und wie die richtige Technik aussieht.

Mit der MarathonFitness App setzt Du Dich sozusagen ins gemachte Nest.

Wir erarbeiten erst Deinen Trainingsplan im Coaching mit Dir zusammen und hinterlegen ihn dann für Dich in der App. So hast Du im Training alles dabei und kannst uns bei Fragen erreichen – während wir ein Auge auf Deine Fortschritte haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.